Gerhart Hauptmann Haus 

Haus Seedorn in Kloster auf Hiddensee 

Von diesem Jahre  (1885) ab verflocht sich Hiddensee unlöslich in mein Schicksal. Aber erst nach einem halben Jahrhundert gegenseitiger  Treue kam der Augenblick, auf dem Eiland ein kleines Anwesen zu erwerben und also dort wirklich Fuß zu fassen.  Alte Liebe rostet nicht:  Hiddensee hat sich mir, neu und jung,  im hohen Alter geschenkt, und sein Zauber verjüngt mich jedesmal,  wenn meine Sohle seinen geliebten Boden berührt.

Gerhart Hauptmann

Bad Eilsen, 24. Mai 1933

Das Haus, in dem Hauptmann mit Frau Margarete in den Sommern 1926 bis 1943 lebte und arbeitete.
Der Sommerwohnsitz ist eines der wenigen noch im Originalzustand erhaltenen Dichterhäuser. Arbeits- und Abendzimmer, die Schlafräume, Kreuzgang und Weinkeller, Terrasse und Park vermitteln, wie der Künslter auf der Insel der Fischer, Maler und Poeten lebte.

Hiddensee im Frühling
Hiddensee im Frühling

Aktuelles 

Neues von Hiddensee 

03. Juni 2016
Veranstaltung

LITERARISCHER SALON: VORTRAG UND GESPRÄCH - Gerhart Hauptmann und die europäische Moderne in der Literatur. Vorbilder, Einflüsse und Wirkungen.

LITERARISCHER SALON: VORTRAG UND GESPRÄCH


08. Juni 2016
Veranstaltung

STUMMFILM MIT KLAVIERBEGLEITUNG - „Phantom“ D 1922, Regie F. W. Murnau, nach der gleichnamigen Erzählung von Gerhart Hauptmann

Phantom“ D 1922, Regie F. W. Murnau, nach der gleichnamigen Erzählung von Gerhart Hauptmann