Sammlung/Archiv 

 

Das Carl und Gerhart Hauptmann Museum sammelt Exponate aus den Bereichen literarisches Schaffen der Gebrüder Hauptmann und Künstlerkolonien in Schreiberhau. In der Sammlung befinden sich dabei sowohl Gegenstände aus der Zeit vor 1945 wie auch danach.

Zu den bedeutendsten Positionen gehören sicherlich die bibliophile Ausgaben, darunter 15 Bücher von Carl Hauptmann mit handschriftlichen Bemerkungen, Graphiken von Johannes Avenarius zu den Sonetten von Gerhart Hauptmann, die erste polnische Ausgabe von „Die Weber“ (Tkacze) von 1898 und fünf Portraits von Gerhart Hauptmann von Emil Orlik (Lithographien).
 
Von Anfang seines Bestehens sammelt das Museum Riesengebirgslandschaften, die mit der historischen „Künstlervereinigung St. Lukas in Ober-Schreiberhau“ zusammenhängen aber auch die der Künstler nach 1945, wie Wlastimil Hofman und Tadeusz Nodzynski sowie von zeitgenössischen Malern und Graphikern, die heute im Riesengebirge leben und arbeiten.