Veranstaltung 

Aktuelles Programm 

  • Der besondere Film

    Von der Avantgarde zur Legende – Leben und Werk von Jean-Luc Godard

    von Dr. Katrin Sell (Filmhistorikerin) cinephil

    Freitag 24. November 2017
    19.00 Uhr
    Eintritt: 3 Euro

  • GERHART-HAUPTMANN-TAGE 2017 - Konzert

    Abschlusskonzert

     

    Axel Sebastian Dehmelt, Kammermusiker und Solocellist, spielt Johann Sebastian Bach und Luigi Dallapiccola. 

    Samstag 25. November 2017
    17.00 Uhr
    Eintritt: 7 Euro

  • Sonntagsführung im Museum

    Öffentliche Führung

    Sonntag 26. November 2017
    11.00 Uhr
    Eintritt: 3 Euro

  • Montagsakademie

    Heute:

    Die Reformation als Meilenstein für die Weimarer Klassik

    Montag 27. November 2017
    18.00 Uhr
    Eintritt: 5 Euro

  • Wunschbaum

    Wunschbaum zu Weihnachten

    Samstag 02. Dezember 2017
    11.00 Uhr

  • Musikalische Lesung

    „Also wat nu?

    Kurt Tucholsky Feuilletons, Gedichte und Chansons

    Samstag 02. Dezember 2017
    17.00 Uhr
    Eintritt: 5 Euro

  • Schreibwerkstatt

    Offen für alle!

    Sonntag 10. Dezember 2017
    14.00 Uhr
    Eintritt: 2 Euro

  • Der besondere Film

    Angelica Domröse – Ich fang mich selbst ein

    von Dr. Katrin Sell (Filmhistorikerin) cinephil

    Freitag 15. Dezember 2017
    19.00 Uhr
    Eintritt: 3 Euro

  • Sonntagsführung im Museum

    Öffentliche Führung

    Montag 01. Januar 2018
    11.00 Uhr
    Eintritt: 3 Euro

 

 

GERHART-HAUPTMANN-TAGE 2017 - Vortrag

Freitag 17. November 2017
18.00 Uhr
Eintritt: Frei

Einige der Dramen Gerhart Hauptmanns werden noch gelegentlich gespielt, doch der Romanschriftsteller scheint für das "große Publikum" vergessen zu sein - zu Unrecht, denn seine fünf autobiographisch unterfütterten Romane (etwa "Wanda" oder "Im Wirbel der Berufung") bieten nicht nur ein ungeahntes Lesevergnügen, sondern auch einen faszinierenden Einblick in Hauptmanns Lebensthemen: die Kunst, der Eros, das Schicksal. Dr. Frank Piontek (Bayreuth) wird einen Einblick in die epische Welt des Dichters geben, der nicht nur ein exzellenter Dramatiker, sondern auch ein kurzweiliger Erzähler war.